Archiv der Kategorie: %s Allgemein

Vonadmin

Was macht eigentlich Gerd Heidemann?

Am 4. Dezember diesen Jahres feierte Gerd Heidemann in Hamburg seinen 87. Geburtstag. Der „Spürhund“ des STERN berichtete als Reporter u.a. über die Kriege in Afrika in den 1960er Jahren und wurde durch seine investigative Recherche über „Kongo-Müller“ (Siegfried Müller) bekannt. Die Entdeckung und Veröffentlichung der „Hitler-Tagebücher“ im STERN im April 1983 war der Höhepunkt und gleichzeitig das tragische Ende seiner journalistischen Karriere.

Die vermeintliche „Sensation des Jahrhunderts“ sollte sich als größter Presseskandal der deutschen Nachkriegsgeschichte erweisen. Die Chefredaktion des STERN hatte schnell einen Schuldigen gefunden und Henri Nannen ließ sein „Ziehkind“ fallen.

Gerd Heidemann lebt in Hamburg und hat die meisten seiner Ex-Kollegen und Beteiligten des Medien-Skandals überlebt. Dem Geburtstagskind wünschen wir viel Gesundheit und ein gutes, langes Leben.

Vonadmin

Schaffendes Volk 1937 Buchneuerscheinung

Schaffendes Volk 1937
Die vergessene Reichsausstellung

Fast sieben Millionen Besucher zählte die Düsseldorfer „Reichsausstellung Schaffendes Volk 1937“ in nur einem halben Jahr. Etwas weniger als bei der „GeSoLei 1926“ elf Jahre zuvor. 80 Jahre später entdeckten wir bei einer Haushaltsauflösung den Nachlaß der Sekretärin des Düsseldorfer Gauleiters, Karl Florian. Ein privates Album vom 2. Oktober 1937 holt die längst vergessene Ausstellung in unbekannten Fotos, Memorabilien und Dokumenten in die Erinnerung zurück.

Ein spannender Rundgang durch die Ausstellung zu den Hallen und Pavillons der verschiedenen Industriekonzerne (Henkel, Mannesmann u.v.a.m.) und zur Musterfabrik des amerikanischen Coca-Cola Konzerns. Von der farbenfrohen Gartenschau mit Wasserspielen und Leuchtfontänen führt der Weg zur „Schlageter-Mustersiedlung“. Dokumentiert und zusammengestellt aus der Sicht einer Amateurfotografin. Von der damaligen Ausstellung ist heute nicht mehr viel erhalten geblieben. Relikte der Vergangenheit – etwa in Form der Plastiken – sind zum Teil erhalten geblieben, und auch die Gartenschau (Wasserspiele, einige Gebäude) ist noch zu sehen. Durch Umbauten innerhalb der vielen Jahrzehnte sind die ehemaligen „Muster-Siedlungen“ kaum wiederzuerkennen. Die vorliegende Dokumentation verhindert, daß ein Stück Zeitgeschichte dem Vergessen anheim fällt.

Buch, 120 Seiten, gebunden, durchgehend Bilderdruckpapier, Lesebändchen

Das Buch können Sie driekt beim Verlag bestellen:

Vonadmin

Nachtrag zu Romy Schneiders 80. Geburtstag am 23. Sept. 2018

Die Kollegen von den „Salzburger Nachrichten“ widmeten dem Weltstar, Romy Schneider, im Kulturteil im September 2018 fast eine ganze Zeitungsseite. Im Artikel geht es dabei hauptsächlich um die aussergewöhliche Ausstellung „Ein Weltstar kehrt heim“ in Schönau am Königssee. Romy Schneider hatte dort viele Jahre ihrer Kindheit bei den berühmten Großeltern im „Haus Mariengrund“ erlebt.

Wir freuen uns über die Verwendung unseres Buchumschlages „Romy Schneiders Kinderalbum“ zur Illustration ihres Artikels. Selbstverständlich hätten wir Ihnen gerne ein neues Buchexemplar zur Verfügung gestellt. In unserem „Romy Schneider Kinderalbum“ sind private Aufnahmen von Romys Geburtstagsfeier in der Schönau, Wanderungen zum Funtensee und einem Sommerurlaub in Velden am Wörthersee zu sehen.

Wir bieten allen Medien unveröffentlichte Familien- und Kinderfotos (Magda und Romy Schneider) für Ihre Projekte an. Bitte nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Ihre Agentur Meier zu Hartum

Kinderalbum neu

Vonadmin

Spiegel Biografie 3/2018 Romy Schneider

Spiegel Biografie „Romy Schneider“ 3/2018

Kurz vor Romy Schneiders 80. Geburtstag im September 2018 weisen wir auf eine neue Spiegel Biografie hin.
(…)
Ende September wäre Romy Schneider 80 Jahre alt geworden. Die neue Ausgabe von SPIEGEL BIOGRAFIE widmet sich dem Leben und Werk dieses deutschen Weltstars: »Ein Schicksal vor der Kamera – Romy Schneider« versammelt neben den Highlights der SPIEGEL-Berichterstattung aus vier Jahrzehnten auch aktuelle Interviews, zeithistorische Rückblicke auf ihre Karriere, Tagebucheinträge und eine große Auswahl gleichermaßen intimer wie entblößender Fotografien.

Die Kollegen vom „SPIEGEL“ haben wir gerne mit Fotomaterial aus unserem Archiv bedient und freuen uns über zukünftige Anfragen aus der ganzen Welt.
Wir wünschen den Kollegen vom SPIEGEL viel Erfolg bei der Verbreitung Ihrer Spiegel Biografie „Romy Schneider“ 3/2018.

Gerne erwarten wir Ihre Anfrage.

Spiegel Biografie 3/2018

Spiegel Biografie RomySchneider 3/2018

Vonadmin

Romy Schneiders Children`s Album

The lucky find

It all began with intensive enquieries in internet.
A well known auction house had two complete photo albums, with over 300 photos, on offer.

They were dated 1942-1944. The highest bid at the auction secured the find in 2011.

Viewing them it turned out that they were two private family photo albums belonging to a family in Schönau, near Berchtesgaden. Extensive enquiries made it possible to return the two albums, which had been stolen some years ago, to their owners.

In gratitude, the family gave their permission for digitalization and the first publication of the photos. The private photos show the UFA star (Universal Film AG) Magda Schneider, together with her daughter Romy, who then belonged to the family´s circle of friends.
Hiking in the Berchtesgaden Land and a holiday from the 17th – 28th of August, 1944 to Velden, Wörthersee would have been rated then as a small sensation.

Romy Schneider am Wörthersee 1944

Vonadmin

Romy Schneider Kinderfotos

23. September 2018 – Romy Schneiders 80er Geburtstag

Der Weltstar, Romy Schneider, wäre am 23. September 2018 achzig Jahre alt geworden.
In unserem Archiv befinden sich 30 schwarzweiss Fotos aus dem Zeitraum 1943 bis 1944.
Wir halten an allen Fotos die Exklusivrechte und bieten diese einmaligen Aufnahmen zur Lizensierung weltweit an.

Bitte schreiben Sie uns eine-mail oder rufen Sie uns an.

Feel free to get in contact with us.

Mit freundlichen Grüßen / with kind regards
Agentur Meier zu Hartum
Wörthersee 1944Mariengrund 23. September 1943

Vonadmin

„Living with Hitler“ – zwei Zeitreisen Bücher in englischer Sprache erhältlich

Buchtitel

Buchtitel Rückseite

„Living with Hitler“
Wir weisen gerne auf den Ende Mai 2018 im Verlag „Greenhill Books“ erschienenen Titel hin.
Zwei ZeitReisen Buchtitel sind nun in englischer Sprache weltweit erhältlich. Karl Wilhelm Krause „Kammerdiener bei Hitler
und Herbert Döhring „Hitlers Hausverwalter“ sind bereits in unserer Reihe „Zeitzeugen berichten“ in deutscher Sprache erschienen.

Wir wünschen dem Buch eine schnelle weltweite Verbreitung und freuen uns über weltweite Lizenzanfragen zu diesen und anderen Titeln aus unserem Verlag.

Ihr
Zeitreisen-Verlag
Marc Meier zu Hartum

Vonadmin

Der Nachlaß von Professor Hermann Giesler erweitert unser Archiv

Der Nachlaß von Professor Hermann Giesler
Hermann Giesler (geb. 2. August 1898 – gest. 20. Januar 1987)

Unser Archiv erweitert der zeitgeschichtlich bedeutsame Nachlaß von Prof. Hermann Giesler. Handschriftliche Briefe (1. WK, WCP Landsberg und Nachkriegszeit), Fotos (frühe Bauphase u. Richtfest Ordensburg Sonthofen, private Fotos der Familie Giesler), Briefwechsel aus der Nachkriegszeit u.a. mit John Toland (Historiker) und einige Aquarelle und Skizzen (entstanden während der Internierung in Landsberg).

Alle Archivalien sind bereits erfaßt und archiviert. Autoren, Journalisten, Museen und Filmproduktionsfirmen können uns gerne ihre Anfrage zusenden.

Vonadmin

Handschriftlicher Brief von Albert Schweitzer erweitert unser Archiv

Albert Schweizer (1875-1965) evangelischer Theologe, Arzt und Friedensnobelpreisträger. Ein handschriftlicher Brief vom 23.12.1961 mit Stempel „Docteur Albert Schweitzer Lambaréné – Gabon“ und handsigniertes Foto erweitern unser Archiv. Wir stellen auch diese Archivalie Historikern, Archiven Museen und Filmproduktionen gerne zur Verfügung. Bitte schreiben Sie uns eine kurze Nachricht. Wir antworten Ihnen umgehend.
Ihre
Agentur Meier zu Hartum

Vonadmin

„Der Berghof in Farbe“ – Hintergrundinformationen zum Buch

Der Berghof in Farbe (Buch)

Wir haben in den vergangenen Jahren die letzten Zeitzeugen aus dem unmittelbaren Umfeld Adolf Hitlers kontaktiert und wenn es möglich war auch interviewt (s. Youtube-TV Kanal Agentur Meier zu Hartum). Während der Dreharbeiten an der zweiteiligen Filmdokumentation „Der Berghof“ wurden wir in einem umfangreichen Privatarchiv in Berchtesgaden auf eine absolute Rarität aufmerksam. Eine Zusammenstellung von Farbfotos des Berghofes am Obersalzberg. Die durch eine Schnurbindung verbundenen Seiten waren jeweils durch eine transparente Schutzseite getrennt. Diese Handreichung war nur für Mitarbeiter des Berghofes bestimmt. Es darf davon ausgegangen werden, dass nicht mehr als 30 Exemplare existieren.

Das farbgebende Verfahren der Fotos, die Uvatypie (ab 1911), ist nicht zu vergleichen mit der Schärfe und Farbgebung heutiger Fotos. Dies nur als Hintergrundinformation für alle „megapixelverwöhnten“ Kunden des Digitalfotografie-Zeitalters. Der Nachdruck hat die Größe 18×12,5 cm (Breite, Höhe) bei einem Umfang von 32 Seiten und einem Gewicht von 140 Gramm.

Allen an der Geschichte des Obersalzberges in Berchtesgaden Interessierten wünschen wir viel Freude an dem Band „Der Berghof in Farbe„.